Aktuelle Sonnenfotografie im Weiß- und H-Alpha-Licht.

Das Jahr 2022.
 
Die Fleckenhäufigkeit des letzten Zyklus und Prognosen für die kommende Zeit:
 
 wolfjmms
 
Von Dezember 2021 bis Februar 2022 wurden keine Fotos gemacht, es herrschten häufig lang dauernde Schlechtwetterperioden.
 
Im Februar und März herrschte eine relativ geringe Aktivität mit wenigen Fleckengebieten und geringer Flareaktivität.
Hier ein Bild der Sonne am 26.2. :
 
20220226 134730
 
Mit einer neuen Kamera (ZWO ASI178MM), die einen relativ grossen CMOS-Chip mit 7,37 x 4,92 mm besitzt, können mit dem LUNT LS60 Übersichtsaufnahmen der Sonne direkt gewonnen werden. Das obige Bild ist mit dieser Kamera aufgenommen worden.
 
Das einzige Fleckengebiet (AR 12954/55) in einer Detailaufnahme:
 
20220227 141752
 
 
Vom 7.3. diese Übersichten im Kontinuum und H-alpha:
 
20220307 134019
 
 
20220307 131659
 
(vom Ausrichten des Bildes sind leider einige "Schnittspuren" übersehen worden)
 
Links unten die AR 12960, im Detail vom 7.3. 13:32 UTC:
 
20220307 153253
 
Ein weiteres Bild der AR 12960 vom  8.3 12:49 UTC:
 
20220308 144919
 
... und vom 9.3. 12:23 UTC:
 
20220309 152318


Die Sonne am 13.3. 13:39 UTC:
 
20220313 143935
 
Oben die AR 12965, hier im Detail:
 
20220313 141839
 
AR 12965 am 16.03. 14:24 UT:
 
20220316 152421
 
In dieser Gruppe trat am 14.3. gegen 8 Uhr ein starkes Flare der Klasse M2 auf. Dies und andere schwächere Flares waren wohl die Quelle für einen "Koronalen Masseauswurf (CME)" der zu einer erhöhten Polarlichtaktivität führte.
 
Ein weiteres Bild vom 18. 3. 12:55. Die Gruppe steht am rechten Sonnenrand:
 
20220318 135531 20220318 135606
 
Am 24.3. erschienen zwei Gruppen am östlichen Rand, die AR 12975 und 12976. Hier die Übersicht:
 
chmi 06173 fd 20220324 193436
 
Diese Gruppen erwiesen sich in den nächsten Tagen als die aktivsten Gebiete seit langem. In der 12975 traten in rascher Folge zahlreiche Flares der Klasse "M" auf, am 29.3. noch ein "X" - Flare.
 Hier ein Bild vom 24.3. 12:52 UT:
 
20220324 135206
 
Beide Gruppen am 27. 3. 14:28 UT. In der linken Gruppe (12976) ist ein Fleck mit ausgeprägten "Lichtbrücken" sichtbar. Die rechte 12975 besteht aus vielen Fleckenporen und nur einem grösseren Fleck. Auffällig sind Bündel von FTAs (Field Transition Arches) in der 12975:
 
20220327 152853
 
 Am 28.3. traten im Verlauf des Tages 12 Flares in der AR 12975, einige der Klasse "M". Hier ein Bild von 13:01 UT, intensive Nachflareaktivität ist sichtbar:
20220328 140108
 
 
Im April konnten zwei grössere Fleckengruppen über mehrere Tage beobactet werde, AR 12393 und .. 94. Hier eine Übericht vom 23.4. 2022:
 
chmi 06173 fd 20220423 224640
 
Die beiden Gruppen tauchten am 16.4. am östlichen Sonnerand auf. Ein Bild vom 16.4. 12:27 UT:
 
20220416 142745 12994
 
Vom 19.4. Bilder in H-alpha und im Kontiuum:
 
20220419 134346 12994
 
20220419 142235 12994
 
  Und ein Bildpaar vom 23.4.
 
20220423 132841 12994

20220423 13031 12994
 
Einige Fleckengruppen im April und Mai waren trotz unauffälliger Ausprägung im Kontinuum sehr aktiv mit zahlreichen Flares.
Am 3.5. konnten hinter dem östlichen Sonnenhorizont "Nachflare Protuberanzen" beobachtet werden. Quelle war die spätere AR 13006.
Gegen 13:40 UT erschienen Protuberanzenbögen die hier in verschiedenen Helligkeitsstufen gezeigt werden und den Ort des Flares erkennbar machen:
 
20220503 1
 
20220503 2
 
20220503 154100 13006
 
(dies Bild entstand durch ein Überlagern von 3 Helligkeitsstufen als Pseudo-HDR)
 
Um 13:50 UT:
 
20220503 155041 13006
 
 Eine Übersicht vom 5. 5. 2022 im Kontinuum:
 
chmi 06173 fd 20220505 224642
 
Zwei weitere Bilder von 13006. Am 6.5. um 15:14 UT:
 
20220506 171433 13006
 
... und die weitere Entwicklung am 12. 5. um 12:06 UT:
 
20220512 140628 13006
 
Eine sehr aktive Gruppe im Mai war die AR 13014/15 und AR 13017. Eine Übersicht im Kontinuum vom 20. 05.:
 
chmi 06173 fd 20220520 104644
 
 
Die im Kontinuum unscheinbare Gruppe 13017 mit kleinen "Fleckenporen" hatte am 17. 5. um 11:44 ein Flare der Klasse C. Hier eine Aufnahme davon:
 
20220517 134458 13015 peak
 
Auch die Gruppen 13014/15 waren in diesen Tagen hochaktiv, mit einigen Flares der Klasse M, die leider nicht fotografiert wurden. Ein Bild vom 18.5. um 12:37 UT, oben 13014 unten 13015:
 
20220518 143759 13015
 
Eine weitere Aufnahme beider Gruppen und der AR 13011, rechts unten, die im Kontinuum kaum erkennbare Flecken zeigt, aber trotzdem einige Flares auslöste. Das Seeing am 20. 5. um 12:48 war schlecht durch eine Schleierbewölkung hindurch.
 
20220520 144803 13014 15
 
 
 
 Die AR 13017 war weiterhin mit zahlreichen Flares aktiv. Hier ein Bild vom 22.5. um 12:34 UT, das Maximum eines Klasse C Flares:
 
20220522 163415 13017 peak
 
Auch 13019 war in diesen Tagen sehr aktiv, obwohl dieses Gebiet beinahe fleckenfrei war. Ein Bild vom 22.5. 14:03:
 
20220522 160345 13019
 
... und ein Bild der AR 13019 vom 25. 5. 15:07 UT, in dem die Struktur der "Plage" Gebiete mit ihren senkrechten Spikulen gut in der Struktur des vorherrschenden Magnetfeldes zu erkennen ist (im folgenden Magnetogramm abgebildet) :
 
20220525 170734 23029 13019
 
shmi maglc ar 13019 20220525 215844
 
Auch sind die Filamente im H-alpha klar den Polaritätsgrenzen des bipolaren Magnetfeldsystems zugeordnet.
 
Vom 24. 5. noch ein Bild der Gebiete 13017 und 13014 um 13:04 UT:
 
20220524 150448 13014
 
Zur Übersicht am 25. 5. ein Gesamtmagnetogramm:
 
shmi maglc fd 20220525 215844