Ein Teleskop für Kontinuum und H-Alpha

 Begonnen wurde die Sonnenfotografie mit einem kleinen Refraktor für das Kontinuum und dem Lunt H-Alpha Spezialteleskop. Nach einiger Zeit führten Überlegungen dazu, daß ein für beide Spektralbereiche nutzbarer Refraktor mittlerer Größe vorteilhaft wäre. Ein Hauptgrund war die Verbesserung der Auflösung durch eine größere Objektivöffnung und eine längere Brennweite. Wichtig außerdem ein stabiler Okularauszug zum Tragen von schwerer Ausrüstung, wie Kameras und Verlängerungstuben eines T2 Systems.

Das Fernrohr für Kontinuums-(Weißlicht) Beobachtungen.

Für den Refraktor sind zwei Konfigurationen vorgesehen:
1.) Fotografische Variante mit einem Objektivfilter (Folienfilter)
2.) Visuelle Lösung mit einem Sonnenprisma und passenden Dämpffiltern

Konfiguration für H-Alpha

Eine Refraktorkonfiguration für H-Alpha Fotografie mit großer Öffnung und langer Brennweite.

Der folgende Bericht

 

schildert die Erfahrungen bei den Anfängen meiner "solaren Aktivitäten" von 2010. In den folgenden Jahren wurde dann die Ausrüstung erweitert und endete dann ca. 2014 mit dem Standard-Instrumentarium, das seither im Einsatz ist. (Artikel Sonnenrefraktor)